KurseSeminareVeranstaltungenAusbildungLinksKontakt
 

Information zum 3jährigen Yoga-Intensivkurs

mit Fortbildung zur Yogalehrerin / zum Yogalehrer

 
 

8 Wochenenden pro Ausbildungsjahr, insgesamt 24, jeweils Freitag Abend von 18.00 bis 22.00 Uhr, Samstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag von 9.00 bis 13.00 Uhr

1 siebentägiges Seminar in einem Seminarhaus

Besuch einer wöchentlichen Unterrichtsstunde

Selbststudium

Kleingruppenarbeit

im 3. Jahr (mindestens) 6 Wochen Assistenz

Gastdozenten zu verschiedenen Themen

Insgesamt ca. 1050 Stunden Unterricht (à 45 Minuten) + Assistenz + Selbststudium

Inhalt:

Hatha-Yoga: Asana, Pranayama, Mudras, Bandhas, Kriyas, Meditation; Einführung in die philosophischen Hintergründe des Yoga (Raja, Bhakti, Karma, Vedanta); Kennenlernen grundlegender Schriften (Patanjalis Sutras, Bhagavad Gita, Hatha Yoga Pradipika).

Grundkenntnisse in Anatomie und Physiologie.

Unterrichtsmethodik und –didaktik, Gruppenleitung.

Anforderungen:

Schriftliche Hausarbeit mit Referat.

Schriftliche Beantwortung von 30 Prüfungsfragen.

Entwicklung eines Unterrichtsaufbaus für einen Anfängerkurs von 6 x 90 Minuten.

Verschiedene Lehrproben.

Selbsterfahrung, Teamarbeit und Hospitationen.

Kosten:

Für die drei Jahre insgesamt 5760,-- €, zahlbar z.B. in 36 Raten à 160,-- €. Darin sind die Kosten für Kopien von Unterrichtsmaterial und die Teilnahme am normalen wöchentlichen Unterricht enthalten. Dazu kommen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung während des einwöchigen Seminars (ca. 150€).

Konzept und Unterrichtsgestaltung: Barbara Müller, Yoga Siromani und Acharya (Jg. 1956; Ausbildung 1983-85 bei Sw. Vishnu Devananda in Val Morin, Kanada)

Assistenz: Antje Betz, Yogalehrerin, Sport- und Gymnastiklehrerin

Gastdozenten: Felizitas von Woyna, Heilpaktikerin und Therapeutin (pränatale, geburtliche und frühkindliche Prägungen im Bereich Körperwahrnehmung und Traumata); Janne von Lehozky-Semmelweis, Heilpraktikerin, Osteopathin, Therapeutin (Anatomie und Physiologie); Robert Altnöder, Yogalehrer, Sänger (Stimmbildung, stimmliche Präsenz)

Zu Inhalt:

Die Wesensprinzipien des Hatha-Yoga werden in der Praxis gründlich erarbeitet. Grundlage sind die eingeführten und bewährten Einteilungen von Sw. Vishnu Devananda und B.K.S. Iyengar auf der Basis der klassischen Schrift Hatha Yoga Pradipika. Dazu kommt eine fundierte Einführung in die verschiedenen philosophischen Aspekte mit einem vertieften Kennenlernen der Bhagavad Gita und der Raja Yoga Sutras des Patanjali.

Grundkenntnisse in Anatomie und Physiologie dienen dem naturwissenschaftlichen Verständnis der Wirkprinzipien des Yoga. Der grundsätzlich andere Ansatz im Vergleich zu gymnastischen Sportarten wird auch von dieser Seite her erklärt. Ebenso werden die Grenzen des Yogaunterrrichts deutlich. Yogaunterricht kann niemals Ersatz für medizinische oder heilkundliche Behandlungen sein.

Didaktik und Methodik des Unterrichtens werden in Einzel- und Gruppenarbeit mit Hilfe vielfältiger Aufgabenstellungen erläutert und eingeübt.

Zu Anforderungen:

Zu einem frei wählbaren Thema aus dem Bereich des Yoga wird in Absprache mit der Kursleiterin eine schriftliche Abschlußarbeit von 30-50 Seiten Umfang verfaßt. Die Abfassung dieser Arbeit muß dem wissenschaftlichen Standard einer universitären Seminararbeit entsprechen. Die Arbeit wird dem Gruppenplenum in einem dreißigminütigen Vortrag vorgestellt.

Ein halbes Jahr vor Ende der Ausbildung werden die dreißig Prüfungsfragen ausgegeben. Sie müssen bis zum Ende der Ausbildung schriftlich beantwortet sein und werden von der Kursleiterin korrigiert zurückgegeben.

Schriftliche Ausarbeitung des Unterrichtsaufbaus für einen Anfängerkurs von 6x90 Minuten. Wird ebenfalls korrigiert zurückgegeben.

Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer absolviert während der drei Jahre ca. 10 Lehrproben.

Eine Hospitationszeit von sechs Wochen im regulären Unterricht bei der Kursleiterin ist Pflicht, weitere Hospitationsstunden, auch im Kinder- oder Schwangerenyoga, können nach Vereinbarung dazugenommen werden.

Das Abschlußzertifikat wird nur ausgegeben, wenn sämtliche Anforderungen zufriedenstellend erfüllt wurden.

 
   

 

 

 
  Impressum & Datenschutz